praxis wohlgemuth
kunsttherapie

Kunsttherapie
Fachrichtung Drama- & Sprachtherapie
für Kinder, Jugendliche und Erwachsene

Kunsttherapie
Begleitung
Beratung
Persönliche Weiterentwicklung


Das Wort Drama kommt aus dem Griechischen und bedeutet Handlung/Aktion.

Drama- und Sprachtherapie ist eine erlebnis- und ressourcenorientierte Kunsttherapie, die die ursprüngliche Heilkraft und -funktion des Dramas, des Theaters und des Spiels mit den Verfahren moderner Psychotherapien verbindet.

Dramatherapie ist für alle Altersgruppen geeignet und reicht dabei von persönlicher Weiterentwicklung über Beratung bis hin zur Therapie.

Als Kunsttherapeutin - Fachrichtung Drama- und Sprachtherapie begleite ich Sie individuell und Ihren Bedürfnissen entsprechend.

Ausgehend von Ihren Stärken, Fähigkeiten, Erfahrungen und Interessen biete ich Ihnen Raum, Rahmen und Begleitung, Ihre eigenen Lösungswege zu entdecken.

Sie selbst sind die Autorin Ihrer eigenen Lebensgeschichte, der Regisseur Ihrer eigenen Lebensbühne.

 

Für Kinder und Jugendliche

- zur Stärkung des Selbstvertrauens und Selbstwertes

- bei sozialen Ängsten und Schwierigkeiten

- zur spielerischen Verarbeitung und Integration von schwierigen oder besonderen Lebensereignissen und Übergängen
wie Umzug, Trennung der Eltern, Verlust eines nahen Menschen, Mobbingsituation, Geburt eines Geschwisterkindes, Schulwechsel...

- zur Unterstützung der Gefühlsregulation
wie z.B. bei hemmender Angst, übermässiger Wut, extremer Schüchternheit,...

- bei Lern- und Verhaltensauffälligkeiten in der Schule

- zur Unterstützung der eigenen Identitätsfindung

- ...


Für Erwachsene


- zur persönlichen Weiterentwicklung

- zur Begleitung von herausfordernden Übergängen wie z.B. Geburt des ersten Kindes, Wohnungswechsel, Trennungen, Lebensmitte,...

- zur Verarbeitung und Integration von schwierigen Lebensereignissen

- als Nachsorge nach einem Klinikaufenthalt

- zur Begleitung und psychischen Stärkung bei chronischen Krankheiten

- zur Vorbeugung oder Verarbeitung eines Burnouts

- bei psychischen Erkrankungen

- zur Steigerung des physischen, seelischen und geistigen Wohlbefindens

- zum (Wieder-)Finden der eigenen Sprache und des eigenen Ausdrucks

- Entdecken oder Wiederfinden der eigenen Kreativität und Leichtigkeit

- …


wie ich arbeite

Als Kunsttherapeutin, Fachrichtung Drama- und Sprachtherapie nutze ich vielseitige Methoden der Kunsttherapie.


Die Arbeit erfolgt auf drei Ebenen:


1. Körperarbeit (Aufwärmübungen, Entspannungsübungen, Körperwahrnehmung, Tanz,…)

2. Projektive Techniken (Malen, Gestalten, Modellieren, Geschichten erfinden und erzählen, Kreatives Schreiben, Miniaturwelten,…)

3. Theater und Rollenspiel


Im Zentrum steht für mich stets der ganze Mensch mit seinen Ressourcen, Stärken und Fähigkeiten und seinem Entwicklungspotenzial.


Neben der Einzelbegleitung arbeite ich auch gerne mit Gruppen und habe hier viel Erfahrung.


Eine offene und freundliche Zusammenarbeit auf Augenhöhe für ein gemeinsames Ziel schätze ich.


Lebenslanges Lernen und Bildung sind mir ein grosses Anliegen, daher ist regelmässige Weiterbildung und Supervision zur weiteren Qualifizierung für mich selbstverständlich.